F@3N

F@3N

Um was es mir geht

Im Jahr 2017 habe ich mich dazu entschlossen die Windows-Plattform endgültig zu verlassen.

Als Spieleplattform konzentriere ich mich nun voll auf Linux.
Mit all den ganzen Vor- und Nachteilen.

Update: Siehe Post vom 17.06.2017 unter Neuigkeiten.

Weiterhin ist es nicht Ausgeschlossen das es noch Einträge zu anderen Themen gibt. In erster Linie aber soll es um das Spielen mit Linux und jetzt auch um Playstation 4 gehen.

Was bedeutet faen?
Das Wort kommt aus dem norwegischen. Es steht für verflucht oder auch Scheiße. Zwei Bedeutungen die, zumindest mir, beim Spielen im besten Fall (nur) durch den Kopf gehen.

Nur Faen hört sich doch viel netter an, oder?

Pinstripe

Linux-SpielenPosted by Dodger 22 May, 2017 14:28:46

Pinstripe

Die ersten drei Stunden. Kann Spoiler enthalten.

Bei Pinstripe handelt es sich um einen Plattformer
mit Action, Rätsel und Erkundungselementen.
Die Story auf den kleinsten Punkt gebracht lautet,
Tochter entführt und wir holen sie zurück.
Allerdings scheint da noch etwas mehr als nur das
im Spiel zu stecken.

Der Actionteil in Pinestripe besteht, wie bei dieser
Art Spiel üblich, aus Springen und später auch
schießen.

Rätsel kommen in verschiedenen Variationen daher.
In den ersten Stunden habe ich vier verschiedene
Arten davon vom Spiel zum Lösen bekommen.
Diese sind nicht sonderlich schwer und nerven auch
nicht.

Das erforschen Bestand natürlich, fürs erste, Hauptsächlich
daraus das Gebiet und die Möglichkeiten die es hier gibt
zu erkunden.
Auch ist es eine gute Idee am Bildschirmrand
raus zulaufen. Manchmal ist das aber erst möglich wenn
man die Möglichkeit zum schießn hat.
Orte die zuerst nicht zu erreichen sind wird man später
im gleichen Level dank neuer Mechanik erreichen können.
Hier haben wir es meiner Meinung nach mit einem
charmanten Backtracking zu tun.

Soweit zu Pinstripe.

Weiter geht es demnächst,

bis dahin Dodger

  • Comments(0)//www.faen.nu/#post3

Mad Max

Linux-SpielenPosted by Dodger 01 May, 2017 01:17:39

Mad Max

In 72 Stunden, ein kleiner Rückblick.

Sage und schreibe 72 Stunden hat es gedauert bis ich Mad Max durchgespielt hatte. An und für sich war das nie so richtig geplant. Ich startete Mad Max, fuhr und prügelte mich etwas durch die Welt und mit einem mal waren die ersten 6 und mehr Stunden vergangen.

Nur hab ich in der meisten Zeit quasi wenig bis gar nichts in Sachen Hauptquest gemacht. Das Ging dann soweit, das ich Max schon weit vor dem Endspiel auf das Maximale Level hochgespielt hatte.
Dadurch litt auch die Story für mich da diese in der meisten Spielzeit nicht vorhanden war.
Trotzdem bin ich dann doch zufrieden gewesen, wie die Hauptgeschichte verlief. Wenigstens sobald ich mich dann endlich auf die dazugehörigen Missionen konzentriert hatte. Ich finde das Ende geht durchaus in Ordnung.

Wie ich auf 72 Stunden gekommen bin, kann ich mir auch nicht erklären.

Das Spiel an sich ist nicht sonderlich Abwechslungsreich gewesen. Der Verlauf pro Gebiet ist immer gleich. Außenposten erobern, Insignien einreisen, Konvois stoppen.. Das Hauptquartier im Gebiet mit Erweiterungen aufpeppen.

Die Gründe das mich das Spiel solange bei der Stange hielt waren sicher der einfache Zugang. Das fahren hat Spaß gemacht. Das kämpfen vom Auto aus auch. Die Kämpfe ohne Fahrzeug waren im Still der Batman Serie und auch kein Hexenwerk. Natürlich auch der Antrieb das nächste Upgrade für das Fahrzeug zu bekommen.

Mad Max habe ich damals in einem Steamsale gekauft und ist das Geld auf jeden Fall wert gewesen. Ein positiver Nebeneffekt war auch das ich die ganzen 72 Stunden mit dem Steam-Controller gespielt habe. Ich habe Mad Max und den Controller zu schätzen gelernt.

Das war der kleine Rückblick zu Mad Max.

Weiter wird es mit einem Logbuch zu Pinstripe gehen.

Bis dahin, Dodger



  • Comments(0)//www.faen.nu/#post2

Computer, Betriebssystem und Zubehör

HardwarePosted by Dodger 23 Apr, 2017 08:52:43

Mein aktueller Computer besteht aus:

Einem AMD Phenom II X4 940 mit 4x 3GHz.
Der Arbeitsspeicher ist 8 GB groß.
Als Grafikkarte habe ich eine GeForce GTX 1060 6GB im Einsatz.
An der GTX hängt von BenQ der RL2460H mit einer Auflösung von 1920x1080.

Das Betriebssystem:

Die Distribution meiner Wahl ist Manjaro. Aktuell ist 17.0.1 Gellivara.
Manjaro basiert auf Arch und ist damit eine Distro die das Rolling Release System benutzt.
Mehr Informationen zu Manjaro kann man hier finden:

https://manjaro.org/ und im Wiki hier:
https://wiki.manjaro.org/index.php?title=Main_Page

Was das Zubehör angeht:

Als Controller hab ich mir das Teil von Steam gekauft. Bin soweit ganz zufrieden damit.
Daneben hab ich noch den Steam Link den ich aber hauptsächlich zum übertragen von Youtube ect. auf den TV benutze. Zum Spielen quasi gar nicht.
Als Kopfhörer habe ich hier von Sennheiser das Modell PC333D. Mein Mikrophone ist das Rode NT-1A. Dieses hängt an einem Behringer XENYX 302USB Mischpult.

Was den PC an sich angeht, ja die CPU ist nicht mehr die neuste. Allerdings hab ich damit noch ganz gut z.B. Fallout 4 in Full HD spielen können. Mit dem Wechseln der Grafikkarte bin ich in den letzten Jahren gut gefahren.

Geplant ist aber für diesen Sommer ein Hardware Upgrade. Weiteres dazu in einem anderen Blogeintrag.

Bis dahin, Dodger.

  • Comments(0)//www.faen.nu/#post1

Aller Anfang

NeuigkeitenPosted by Dodger 17 Apr, 2017 14:52:41
Ist natürlich ein "Hello World".
Im laufe der Zeit werden die anderen Kategorien befüllt. Bis dahin, Dodger

  • Comments(0)//www.faen.nu/#post0
« Previous