F@3N

F@3N

Spielen ohne Microsoft

Anfang 2017 habe ich mich dazu entschlossen die Windows-Plattform endgültig zu verlassen.

Als Spieleplattform wollte ich mich nun voll auf Linux konzentrieren.
Mit all den ganzen Vor- und Nachteilen.

Update: Siehe Post vom 17.06.2017 unter Neuigkeiten.

Weiterhin ist es nicht Ausgeschlossen das es noch Einträge zu anderen Themen gibt. In erster Linie aber soll es um das Spielen mit Linux und jetzt auch um Playstation 4 gehen.

Was bedeutet faen?
Das Wort kommt aus dem norwegischen. Es steht für verflucht oder auch Scheiße. Zwei Bedeutungen die, zumindest mir, beim Spielen im besten Fall (nur) durch den Kopf gehen.

Conarium

Linux-SpielenPosted by Dodger 01 Mar, 2018 10:06:57
Das Entwicklerstudio Zoetrope hat Anfang Februar 2018 Ihr Spiel Conarium für
Linux herausgebracht. Bei Conarium handelt es sich um ein Abenteuerspiel,
welches sich an den Werken von H.P. Lovercraft orientiert. Das Team benutzt die Unreal 4 Engine und macht mit dieser einen sehr guten Job bei der Gestaltung, mit Ausnahme der Vegetation. Da sehen ein paar Sachen etwas billig aus.

Akustisch macht das ganze einen sehr guten Eindruck. Sowohl die
Hintergrundmusik,Geräusche und die Sprecher empfinde ich als sehr solide. Die
Sprachausgabe ist in Englisch, Untertitel in Deutsch sind vorhanden.
Zu dieser kann ich allerdings nichts sagen da ich komplett auf englisch
gespielt habe. Das Geschehen erlebt der Spieler aus der Ego-Perspektive und gesteuert wird wahlweise mit Maus, Tastatur oder Gamepad. Die Steuerung lässt sich editieren.


Man beginnt in einer fremden bzw. seltsamen Umgebung, in der man Dr. Faust
trifft. Leider ist dieses Treffen nicht sehr aufschlussreich und so landet man
auch prompt in der verlassenen Antarktis Station. Die Frage, was ist mit den anderen Teilnehmern passiert, wird weitgehend von
Logbuch ein trägen zum Lesen geschildert. Es wird schnell klar das dass
Geschehen sich nicht nur auf die Station beschränkt.




Ab hier heißt es dann die Umgebung zu erforschen, Rätsel zu lösen und viel
lesen. Vom Design der Rätsel hat man Symbole verschieben, malen und anordnen Rätsel.
Diese sind nicht sonderlich schwer. Ich hatte teilweise das Gefühl das man erst mal das Problem erkennen musste um dann das Objekt in der Welt finden zu können.
Beispiel, einen Boden auf hebeln mit einem Brecheisen. Dieses lag dann an einer Stelle an der beim ersten vorbeigehen nicht lag. Könnte aber auch sein das ich, wie der
Protagonist einer Halluzination unterlag.
Die Atmosphäre im Spiel ist nicht die eines Horrorspiels. Es gibt zwar die eine oder andere Schreck Situation, im großen und ganzen war es für mich mehr ein spannendes Spiel.

Conarium hat mich mit ca. 8 Stunden Spielzeit sehr gut unterhalten. Es gibt
verschieden Enden, von der ich aber erst eine erspielt habe. Die Gestaltung
der Welten fand ich weitgehend sehr gut. Wer keine Scheu hat sich die Story
über viel Text selber zu erlesen, und die Werke von Lovecraft mag, kann
zugreifen.
Ich habe es nicht bereut.

Conarium gibt es auf Steam zu kaufen.
Die Homepage der Entwickler Zoetrope.


Dodger











  • Comments(0)//www.faen.nu/#post20